Update

Berlin-Neukölln : Betrunkene stößt Frau vor S-Bahn: nur leicht verletzt

Schock am S-Bahnhof Hermannstraße: Eine wartende Frau wurde dort von einer offenbar betrunkenen Frau vor einen einfahrenden Zug gestoßen.

Stopp in letzter Sekunde: Eine einfahrende S-Bahn.
Stopp in letzter Sekunde: Eine einfahrende S-Bahn.Foto: Thilo Rückeis

Nachdem eine alkoholisierte Frau am Dienstagmittag eine 30-Jährige ins Gleisbett am S-Bahnhof Hermannstraße ins Gleisbett gestoßen hat, ermittelt nun die Mordkommission. Die 52-jährige Frau hatte ihrem Opfer gegen 14.15 einen Schubs gegeben, als der Zug in den Bahnhof rollte. Der Zugführer löste eine sogenannte "Gefahrenbremsung" aus, dadurch stoppte die Bahn noch kurz vor der Frau auf den Gleisen. Sie wurde leicht verletzt und kam ins Krankenhaus. Der Zugführer erlitt einen Schock. Die Täterin wurde umgehend festgenommen, sie leistete aber Widerstand. Ob sich Täterin und Opfer kannten und ob sie eventuell zuvor in Streit gerieten, ist bislang unklar.

Im Januar 2016 hatte ein psychisch gestörter Mann eine 20-Jährige am U-Bahnhof Ernst-Reuter-Platz in Charlottenburg vor einen Zug gestoßen. Sie war sofort tot. Der Täter wurde dauerhaft in der Forensischen Psychiatrie untergebracht.

10 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben