Berlin-Neukölln : BMW schiebt fünf parkende Autos ineinander

Sechs beschädigte Wagen und eine verletzte Beifahrerin waren das Ergebnis eines Unfalls am Sonntagabend in der Karl-Marx-Straße in Neukölln.

von
Foto: dpa/Patrick Pleul

Auf gerader Strecke die Kurve gekriegt hat am Sonntagabend ein BMW-Fahrer in Neukölln. Wie die Polizei mitteilte, befuhr der 27-Jährige gegen 21 Uhr die Karl-Marx-Straße in Richtung Hermannplatz. Zwischen Weichselstraße und Reuterstraße geriet er aus der Spur und rammte einen geparkten Opel.

Der Aufprall war stark genug, um vier weitere abgestellte Wagen zusammenzuschieben. Insgesamt wurden also sechs Autos beschädigt. Die 26-jährige Beifahrerin zog sich Verletzungen am Kopf zu und musste zur Behandlung ins Krankenhaus eingeliefert werden. Weitere Verletzte gab es nicht.

Die Ursache des Unfalls ist bislang völlig unklar. Nach Polizeiangaben habe es auch keine Hinweise auf Alkohol- oder Drogeneinfluss beim Fahrer gegeben. Etwa zeitgleich fiel in Neukölln rund um die Karl-Marx-Straße großflächig der Strom aus, 1260 Haushalte und 128 Gewerbe waren betroffen. Die Polizei sieht jedoch zwischen beiden Ereignissen keinen Zusammenhang.

Autor

6 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben