Berlin-Neukölln : Bombenalarm: Karstadt vorübergehend evakuiert

Bombenalarm im Karstadt am Hermannplatz: Am Freitagnachmittag musste das Gebäude kurzzeitig evakuiert werden. Doch der verdächtige Gegenstand erwies sich als harmlos.

Der Karstadt am Hermannplatz in Neukölln wurde am Freitagnachmittag vorübergehend evakuiert. Wie die Polizei dem Tagesspiegel bestätigte, wurde kurz nach 14 Uhr ein verdächtiger Gegenstand entdeckt. Der Berliner Zeitung zufolge soll es sich dabei um eine Plastiktüte gehandelt haben, aus der Kabel ragten; die Polizei konnte das nicht bestätigen. Während die Beamten den Gegenstand überprüften, mussten Kunden und Angestellte das Kaufhaus verlassen. Schon gegen 14.30 Uhr kam die Entwarnung: alles ungefährlich.

Der Gegenstand wurde übrigens entdeckt, weil offenbar ein Bekleidungsständer Feuer gefangen hatte, die Polizei sprach von einem "Kleinfeuer". Die Feuerwehr war nicht im Einsatz. stb

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben