Berlin-Neukölln : Discounter mit Schusswaffe überfallen

Ein Unbekannter hat am Donnerstagabend in Neukölln einen Lebensmitteldiscounter überfallen. Er hatte mit einer Schusswaffe gedroht.

Foto: dpa/Patrick Pleul

Ein Discounter im Neuköllner Ortsteil Buckow war Donnerstagabend Ziel eines Überfalls. Nach Polizeiangaben betrat ein Unbekannter kurz vor 22 Uhr das Geschäft in der Marienfelder Chaussee. Als er der letzte Kunde im Laden war, ging er unter dem Vorwand eine Flasche bezahlen zu wollen, zur Kasse und bedrohte zwei Angestellte mit einer Schusswaffe, die er zuvor unter seiner Jacke getragen hatte. Er forderte die beiden Frauen auf, mit ihm in das Büro zu gehen. Dort durchtrennte der Räuber die Kabel der Festnetztelefone und die 29-Jährige und ihre 45 Jahre alte Kollegin übergaben dem Täter das von ihm geforderte Geld sowie ihre beiden Mobiltelefone. Anschließend flüchtete der Unbekannte mit seiner Beute aus dem Discounter. Die Mitarbeiterinnen blieben unverletzt. Das Raubkommissariat der Polizeidirektion 5 übernahm die Ermittlungen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben