Berlin-Neukölln : Festnahme nach versuchtem Mord

Am Dienstagnachmittag wurde eine Frau in einem Keller in der Lichtenrader Straße solange gewürgt, bis sie ohnmächtig wurde. Ein 30-Jähriger sitzt wegen versuchten Mordes in Untersuchungshaft.

von

Der 30-Jährige hatte die 28-jährige Frau nach Angaben der Polizei im Keller ihres Wohnhauses in der Lichtenrader Straße erst bedrängt und dann solange gewürgt, bis sie das Bewusstsein verlor. Was der Mann von der Frau wollte, ist unklar; auch ist noch nicht geklärt, ob die Beiden sich kannten oder nicht. Doch die 28-Jährige überstand den Würgeangriff. Als sie wieder zu sich kam, rief sie nach Hilfe; ein Zeuge holte die Polizei. Der 30-Jährige wurde wenig später unter dringendem Tatverdacht in der Nähe des Tatorts festgenommen. Am Mittwochnachmittag wurde Haftbefehl gegen den 30-Jährigen erlassen. Die Mordkommission ermittelt wegen versuchten Mordes.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar