Berlin-Neukölln : Flüchtlingsheim möglicherweise beschossen

In Neukölln wurde an einem Flüchtlingsheim eine Scheibe zerstört - womöglich durch ein Luftgewehr.

Die Berliner Polizei (Symbolbild).
Die Berliner Polizei (Symbolbild).Foto: dpa

Eine Neuköllner Flüchtlingsunterkunft ist möglicherweise mit einem Luftgewehr beschossen worden. Laut Polizei stellte am Freitagvormittag ein 27 Jahre alter Zeuge eine zerstörte Scheibe im Flur der Unterkunft in der Karl-Marx-Straße fest. Er habe die Beschädigung gegen 11 Uhr festgestellt und daraufhin die Polizei alarmiert.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand könnte der Schaden an dem doppelverglasten Außenfenster von dem Projektil eines Luftdruckgewehres verursacht worden sein. Die weiteren Ermittlungen führt der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt. Verletzt wurde niemand. (Tsp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben