Berlin-Neukölln : Fußgänger nach Attacke mit Eisenstange in Lebensgefahr

Mit einer Eisenstange hat eine Menschengruppe in Neukölln am Donnerstag einen Fußgänger angegriffen. Das 41-jährige Opfer liegt jetzt auf der Intensivstation. Die Polizei ermittelt wegen versuchter Tötung.

Kalle Harberg

Eine Gruppe Unbekannter hat am Donnerstagmorgen gegen 4 Uhr einen 41-Jahre alten Fußgänger in der Mainzer Straße attackiert. Nach Polizeiangaben griff die Gruppe das Opfer auf dem Bürgersteig in Höhe der Hausnummer 18 an und fügte ihm mit einer Eisenstange lebensgefährliche Kopfverletzungen zu. Zeugen der Gewalttat verständigten umgehend Polizei und Feuerwehr. Das 41-jährige Opfer wurde in ein Krankenhaus gebracht und wird seitdem intensivmedizinisch behandelt. Der oder die Täter flüchteten vom Tatort. Die Polizei fahndet wegen versuchter Tötung. Zu der genauen Größe der Gruppe oder den Hintergründen der Tat konnte die Polizei noch keine Auskunft geben.

17 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben