Berlin-Neukölln : Fußgänger stirbt bei Verkehrsunfall

Ein Fußgänger ist am Wochenende in Neukölln von einem Auto erfasst und getötet worden. Der 67-Jährige hatte offenbar den Verkehr nicht genügend beachtet.

BerlinBei einem Verkehrsunfall in Neukölln ist am Sonntagnachmittag ein 67-jähriger Mann ums Leben gekommen. Der Fußgänger wollte die Sonnenallee zwischen S-Bahnhof Köllnische Heide und Planetenstraße überqueren und achtete dabei nicht genügend auf den Fahrzeugverkehr, wie eine Polizeisprecherin am Montag mitteilte. Ein 25-jähriger Autofahrer konnte nicht rechtzeitig bremsen und erfasste den Mann mit seinem Wagen. Dieser erlag trotz sofortiger notärztlicher Versorgung noch am Unfallort seinen schweren Verletzungen. Die Zahl der in Berlin in diesem Jahr tödlich verunglückten Fußgänger hat sich durch diesen Unfall auf 28 erhöht. (ut/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben