Update

Berlin-Neukölln : Lauter Knall erschreckt Passanten in der Britzer Blaschkoallee

In der Blaschkoallee in Neukölln gab es eine Explosion an einem geparkten Auto. Ursache war wohl ein Feuerwerkskörper, verletzt wurde niemand.

von
Foto: dpa/Patrick Pleul

Passanten hörten einen lauten Knall und sahen Lichtblitze am Donnerstagnachmittag in der Blaschkoallee in Neukölln in der Nähe des Bürgeramtes. Durch eine Explosion wurde ein geparkter Opel stark beschädigt worden. Weil zunächst unklar war, wie die Explosion zustande kam und ob von dem Auto eine Gefahr ausgeht, wurde die Blaschkoallee komplett gesperrt. Der auf politisch motivierte Straftaten spezialisierte Staatsschutz übernimmt die Ermittlungen, wie es laut Polizei bei Explosionen üblich ist. Hinweise, die eine politische Motivation der Tat vermuten ließen, sieht die Polizei aber nicht.

Laut B.Z. war die Ursache wohl ein größeren Feuerwerkskörper, wahrscheinlich um einen nicht handelsüblichen. Menschen kamen nicht zu Schaden.

Die Feuerwehr war kurzzeitig mit einem Löschfahrzeug, einem Rettungswagen und einem Einsatzleiter in der Blaschkoallee, kam jedoch nicht zum Einsatz und wurde um kurz vor 15 Uhr von der Berliner Polizei wieder weggeschickt.

Autor

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben