Berlin-Neukölln : Mann in Karl-Marx-Straße ausgeraubt - Trio festgenommen

Ein 20-Jähriger ist in der Nacht überfallen worden. Beamte konnten drei Tatverdächtige festnehmen; einer ist als Intensivtäter polizeibekannt.

Die Polizei nahm die mutmaßliche Entführerin in Hannover fest.
Die Polizei nahm die mutmaßliche Entführerin in Hannover fest.Foto: dpa/Archiv

In Neukölln haben in der Nacht zu Mittwoch drei Räuber einen jungen Mann überfallen. Gegen 2.30 Uhr war der 20-Jährige in der Karl-Marx-Straße unterwegs, als ihm die drei entgegenkamen. Einer aus der Gruppe sprühte ihm Reizgas ins Gesicht. Danach schlugen und traten die Männer gegen Kopf und Oberkörper des 20-Jährigen. Ein Täter entwendete ihm sein Portemonnaie und zerriss dabei die Jacke. Dann flüchteten die Räuber.

Polizisten nahmen in der näheren Umgebung zwei junge Männer im Alter von 18 und 19 Jahren sowie einen 16-Jährigen als Tatverdächtige fest und überstellten sie einem Raubkommissariat der Direktion 5, das die Ermittlungen übernommen hat. Der 19-Jährige ist der Polizei als Intensivtäter bekannt. Bei dem Angriff wurde das Opfer leicht am Kopf und im Gesicht verletzt. (jkw)

7 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben