Berlin-Neukölln : Nachwuchsräuber scheitern bei Spätkauf-Überfall

Drei Teenager haben am Samstagabend einen Spätkauf in der Sonnenallee überfallen - wurden aber von den Besitzern des Ladens gestoppt. Einer der Räuber setzte Reizgas ein.

von
Foto: dpa

Die drei Jungen - 13, 14 und 16 Jahre alt - hatten den Spätkauf in der Sonnenallee gegen 20.30 Uhr betreten. Laut Polizei stahlen sie Tee aus der Auslage, wurden dabei aber von der 24-jährigen Ladenbesitzerin beobachtet. Sie besprach sich kurz mit ihrem 23-jährigen Ehemann. Dann verließ sie den Laden, schloss von außen ab und rief die Polizei. Der Ehemann war nun mit den Nachwuchsräubern allein.

Als die Jungen merkten, dass sie in der Falle saßen, wollten sie flüchten. Der 23-Jährige hinderte sie daran. Darauf zog der 14-Jährige eine Dose Reizgas und besprühte den Ladenbesitzer. Kurz darauf war die Polizei vor Ort und nahm die drei Nachwuchsräuber fest. Der 13-Jährige wurde nach der Aufnahme seiner Personalien wieder freigelassen, die beiden Älteren wurden dem Raubkommissariat überstellt. Der Ladenbesitzer erlitt eine Augenreizung, die an Ort und Stelle von einem Sanitäter behandelt wurde.

Autor

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben