Berlin-Neukölln : Nicht auf den Verkehr geachtet: Passant von Auto angefahren

Ein Mann ist in der Montagnacht beim Überqueren der Wildenbruchstraße von einem Auto erfasst worden. Der Passant hatte offenbar nicht auf den Verkehr geachtet.

von
Im Dauereinsatz: Rettungssanitäter in Berlin. (Symbolbild)
Im Dauereinsatz: Rettungssanitäter in Berlin. (Symbolbild)Foto: dpa

Ein 64 Jahre alter Mann ist Montagnacht in Neukölln bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt worden. Der Mann war nach Polizeiangaben um 22.45 Uhr auf die Fahrbahn der Wildenbruchstraße getreten - offenbar ohne sich zu vergewissern, dass die Straße frei war.

Das war sie nämlich nicht. Ein 29 Jahre alter Mann war in einem Opel zum Kiehlufer unterwegs. Der Opelfahrer fuhr den Passanten an.

Der 62-Jährige wurde gegen die Windschutzscheibe des Autos geschleudert und stürzte zurück auf die Straße. Er zog sich dabei Verletzungen an Kopf, Brust und Beinen zu. Ein Rettungswagen brachte den Schwerverletzten ins Krankenhaus.

Autor

12 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben