Berlin-Neukölln : Pärchen trifft Einbrecher im Hausflur

Ein Pärchen aus der Hobrechtstraße traf Dienstagabend einen unbekannten Mann im Flur - der Beutel, den er dabei hatte, kam ihnen aber sehr bekannt vor: Der Unbekannte hatte ihn beim Einbruch in die Wohnung des Pärchens erbeutet.

von
Die Berliner Polizei (Symbolbild). Foto: dpa
Die Berliner Polizei (Symbolbild).Foto: dpa

Nicht nur in der Möckernstraße in Kreuzberg, sondern auch in der Hobrechtstraße in Neukölln wurde am Dienstagabend ein Einbrecher auf kuriose Art und Weise überführt. Nach Angaben der Polizei kamen eine 27-jährige Frau und ihr 33-jähriger Partner gegen 18.20 Uhr gerade nach Hause, als sie im Flur einem Mann begegneten, den sie noch nie gesehen hatten.

Der Mann hatte einen Beutel dabei - der allerdings der 27-Jährigen gehörte und sich eigentlich in ihrer Wohnung befinden sollte. Das Pärchen sprach den Unbekannten an - der ließ sofort den Beutel fallen und rannte davon. Der 33-Jährige sprintete hinterher, stellte den Unbekannten an der Weserstraße/Ecke Kottbusser Damm und übergab ihn der Polizei, als die Beamten vor Ort eingetroffen waren.

Bei dem Unbekannten handelte es sich um einen 41-Jährigen, der kurz vor der Begegnung im Hausflur in die Wohnung des Pärchens eingebrochen war. Neben dem Beutel hatte der Mann ein Mobiltelefon aus der Wohnung gestohlen. Auch das hatte er noch dabei, als die Polizei ihn festnahm.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben