Berlin-Neukölln : Polizisten reanimieren leblosen Mann

Am Mittwochmorgen fanden Passanten einen leblosen Mann auf dem Gehweg der Warthestraße. Polizisten leiteten Reanimierungsmaßnahmen ein - als der Notarzt eintraf, schlug das Herz des Mannes wieder.

von
Die Berliner Polizei (Symbolbild).
Die Berliner Polizei (Symbolbild).Foto: dpa

Der 53-Jährige wurde gegen 6.20 Uhr auf dem Gehweg der Warthestraße von einem Passanten entdeckt. Er wies Verletzungen auf, die vermutlich vom Sturz auf den Gehweg herrührten. Der Passant rief die Polizei. Als die Beamten eintrafen, zeigte der Mann keine Lebenszeichen mehr: Die Polizisten konnten weder einen Herzschlag noch eine Atmung feststellen. Während der Notarzt unterwegs war, leiteten die Polizisten Wiederbelebungsmaßnahmen ein: Sie führten eine Herzdruckmassage durch und gaben Atemspenden.

Als der Notarzt in der Warthestraße eintraf, schlug das Herz des 53-Jährigen wieder - offenbar war es den Beamten gelungen, den Mann zu reanimieren. Der 53-Jährige kam auf die Intensivstation eines Krankenhauses. Nach Angaben der Polizei liegen keine Hinweise darauf vor, dass der Mann durch fremdes Verschulden verletzt wurde.

Autor

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben