Berlin-Neukölln/Reinickendorf : Zwei Fußgänger angefahren und schwer verletzt

In Buckow und in Tegel wollten Fußgänger bei Grün die Straße überqueren und wurden dabei von Autos angefahren.

von
Foto: dpa

Am Donnerstag wurden bei Verkehrsunfällen in Berlin zwei Fußgänger von Autos angefahren und schwer verletzt. Um 18.50 Uhr wollte ein 48-jähriger Autofahrer von der Marienfelder Chaussee in den Rufacher Weg abbiegen. Dabei übersah er einen ebenfalls 48 Jahre alten Fußgänger, der bei Grün über die Straße ging. Der Mann kam mit schweren Verletzungen am Oberkörper ins Krankenhaus.

Zwei Stunden später wurde in Tegel ebenfalls eine Fußgängerin von einem Auto angefahren, als sie die Fahrbahn bei Grün überqueren wollte. Der 62-jährige Autofahrer bog vom Bernhard-Lichtenberg-Platz kommend in die Bernauer Straße ein, als er die 44-jährige Passantin übersah. Die Frau stürzte und musste mit schweren inneren Verletzungen stationär in einer Klinik behandelt werden.

32 Kommentare

Neuester Kommentar