Berlin-Neukölln : Schlägertrupp stürmt Gebrauchtwagenhandel

15 bis 20 Männer haben am Dienstagabend einen Handelsplatz für Gebrauchtwagen am Dammweg in Neukölln gestürmt und die vier Betreiber mit Schlagstöcken und Messern zum Teil schwer verletzt.

von
Die Polizei sucht nach einem 39-Jährigen, der eine Frau in Neuruppin getötet haben soll.
Die Polizei sucht nach einem 39-Jährigen, der eine Frau in Neuruppin getötet haben soll.Foto: dpa/Archiv

Jagdszenen in Neukölln: 15 bis 20 Männer haben am Dienstag vier Gebrauchtwagenhändler brutal zusammengeschlagen. Gegen 19.45 Uhr stürmten sie den Handelsplatz am Dammweg und griffen die 29 bis 40 Jahre alten Betreiber sofort mit Schlagstöcken und Messern an. Ein Opfer erlitt Stichverletzungen am Bauch, ein anderes welche an der Hüfte. Bei den beiden weiteren prügelte der Schlägertrupp auf die Köpfe ein. Alle vier mussten ins Krankenhaus, Lebensgefahr bestand trotz der teils schweren Verletzungen jedoch nicht. Ein 30-Jähriger zog es vor, nach einer ambulanten Behandlung wieder den Heimweg anzutreten.

Als die Polizei eintraf, waren die Täter bereits getürmt. Täter und Opfer kennen sich, wie ein Polizeisprecher sagte. Offenbar gibt es einen Rechtsstreit um das Gelände zwischen beiden Gruppen. Weitere Hintergründe müssten noch ermittelt werden - wobei noch offen ist, ob die vier Gebrauchtwagenhändler zu einer Aussage bereit sein werden.

Autor

19 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben