Berlin-Neukölln : Stichverletzungen nach Überfall am Tempelhofer Feld

Bei einem Überfall nahe des Tempelhofer Felds erlitt ein 22-jähriger Mann in der Nacht zu Donnerstag Stichverletzungen am Bein. Die Täter flüchteten.

Die Polizei sucht nach einem 39-Jährigen, der eine Frau in Neuruppin getötet haben soll.
Die Polizei sucht nach einem 39-Jährigen, der eine Frau in Neuruppin getötet haben soll.Foto: dpa/Archiv

Bei einem Überfall in Neukölln in der Nacht zu Donnerstag erlitt ein Mann Verletzungen am Bein. Nach derzeitigem Ermittlungsstand war der 22-Jährige gegen 0.30 Uhr in der Straße 645 unterwegs, ein schmaler Weg, der nahe des Columbiabads zwischen Tempelhofer Feld und Columbiadamm verläuft. Er wurde unvermittelt von hinten von zwei Unbekannten angegriffen.

Ein Täter nahm den Überfallenen in den Schwitzkasten, während der Zweite an seiner Umhängetasche riss. Es kam zu einem Gerangel, bei dem der junge Mann eine Stichverletzung an einem Bein erlitt - welche Stichwaffe die Angreifer verwendeten, ist Polizeiangaben zufolge noch unklar.

Anschließend ließen die Räuber von dem jungen Mann ab und flüchteten ohne Beute in Richtung Columbiadamm. Das Opfer kam in ein Krankenhaus, wo es zur weiteren Behandlung stationär aufgenommen wurde. ffe

4 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben