Berlin-Neukölln : Supermarkt mit Schraubenzieher ausgeraubt

Ein Räuber hat am Dienstagnachmittag einen Supermarkt in der Sonnenallee überfallen. Der Täter entkam mit einer kompletten Registrierkasse.

von
Die Polizei sucht nach einem 39-Jährigen, der eine Frau in Neuruppin getötet haben soll.
Die Polizei sucht nach einem 39-Jährigen, der eine Frau in Neuruppin getötet haben soll.Foto: dpa/Archiv

Ein Supermarkt in der Sonnenallee ist am Dienstagnachmittag von einem bewaffneten Kriminellen überfallen worden. Der Täter hatte sich laut Polizei mit einem großen Schraubenzieher bewaffnet. Der Kriminelle betrat den Laden gegen 16 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt war nur eine Angestellte im Geschäft. Der Täter stieß die Frau zu Boden, drohte ihr mit der improvisierten Waffe und forderte Geld.

Die Verkäuferin, 58 Jahre alt, war durch den Sturz am Kopf verletzt worden. Laut Polizei war sie so benommen, dass sie nicht reagieren konnte. Der Räuber riss daher die komplette Registrierkasse aus der Verkabelung und flüchtete mit der Beute. Die Angestellte wurde zur Beobachtung ins Krankenhaus gebracht.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben