Berlin-Neukölln : Tatverdächtiger nach Schießerei in der Emser Straße festgenommen

Der mutmaßliche Schütze aus der Emser Straße in Neukölln ist gefasst. Ein Spezialeinsatzkommando nahm den 26-Jährigen in der Nähe von Hannover fest. Ihm wird vorgeworfen, vor knapp zwei Wochen drei Männer in einem Neuköllner Lokal angeschossen zu haben.

Timo Kather

Der nach Polizeiangaben wohnungslose Mann wurde am Donnerstagmittag gegen 12.15 Uhr in Laatzen bei Hannover im Haus einer Bekannten festgenommen. Zuvor war er von Zielfahndern des Landeskriminalamtes Berlin aufgespürt worden. Die Festnahme erfolgte durch das Spezialeinsatzkommando aus Hannover.

Der Mann steht unter dringendem Tatverdacht, in der Nacht vom 3. auf den 4. Mai 2013 durch das Fenster eines Neuköllner Ladenlokals geschossen und drei Männer im Alter von 28, 32 und 38 Jahren verletzt zu haben. Zuvor soll es einen Streit um Geld zwischen dem Tatverdächtigen und den drei Männern gegeben haben.

Durch die Aussagen von Zeugen konnte der 26-Jährige als mutmaßlicher Tatverdächtiger identifiziert werden. Die Staatsanwaltschaft Berlin erwirkte gegen den Mann einen Haftbefehl wegen versuchten Mordes. Laut Polizei soll der Mann so schnell wie möglich nach Berlin überstellt werden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben