Berlin-Neukölln : Vier Verletzte durch Rotlichtfahrt

Bei einem Zusammenstoß zweier Fahrzeuge im Neuköllner Ortsteil Britz wurden in der Nacht zu Sonnabend vier Menschen verletzt. Ein Auto hatte Rot.

von
Symbolbild
SymbolbildFoto: dpa/Patrick Pleul

Nach Polizeiangaben war ein 45-Jähriger gegen 1 Uhr mit seinem Renault an der Autobahnabfahrt Buschkrugallee bei "Rot" in die Kreuzung gefahren. Hierbei stieß der Renault mit dem Mercedes eines 26-Jährigen zusammen, der auf der Buschkrugallee in Richtung Bürgerstraße unterwegs war. An beiden Autos entstand hoher Sachschaden. Die beiden Fahrer sowie die Beifahrerin des 26-Jährigen erlitten leichte Verletzungen. Die 34-jährige Beifahrerin des 45-Jährigen erlitt schwere Beckenverletzungen und wurde von Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht. Eine freiwillige Atemalkoholmessung bei dem Unfallverursacher ergab 0,35 Promille. Daraufhin nahmen die Polizisten den Thailänder mit zu einer Gefangenensammelstelle, wo ihm Blut abgenommen wurde. Er selbst behauptete gegenüber den Beamten, dass er Grün gehabt habe. Zeugen sagten dagegen aus, dass der Renault Rot hatte.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben