Berlin-Niederschöneweide : 38-Jähriger in der Spree ertrunken

Ein 38-Jähriger ist in der Nacht zu Freitag in der Spree ertrunken. Taucher fanden die Leiche in Niederschöneweide.

von
Ein Krankenwagen war vor Ort. (Symbolbild)
Ein Krankenwagen war vor Ort. (Symbolbild)Foto: dpa

Kurz nach Mitternacht hörte ein Mitglied eines Wassersportvereines am Bruno-Bürgel-Weg ein Platschen und anschließend Hilferufe. Er sieht noch kurz eine Person im Wasser, verliert diese aber aus den Augen. Der Mann alarmiert die Feuerwehr, Taucher finden die Leiche des Mannes gegen 1.15 Uhr in der Spree. Ein Fremdverschulden wird ausgeschlossen. Eine Obduktion soll klären, ob und wieviel Alkohol der Mann getrunken hatte. Das Unglück geschah im Bereich des früheren Strandbads Oberspree, das seit Jahrzehnten wegen des schmutzigen Wassers geschlossen ist.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben