Berlin-Niederschönhausen : Dönerladenbesitzer vertreibt Räuber mit Messerschärfer

Mit gezücktem Messer überfiel ein Räuber am Mittwochabend einen Dönerladen in der Dietzgenstraße. Womit er nicht rechnete: Der Besitzer hatte eine Klinge parat.

von
Die Berliner Polizei (Symbolbild).
Die Berliner Polizei (Symbolbild).Foto: dpa

Offenbar wird das Fleisch in dem Dönerladen in der Dietzgenstraße noch auf die traditionelle Art geschnitten: Mit einem langen Messer, dass regelmäßig mit einem Messerschärfer nachgeschliffen werden muss. Als Mittwochabend gegen 18.30 Uhr ein vermeintlicher Kunde den Laden betrat und laut Polizei nach der Toilette fragte, dachte sich der Ladenbesitzer noch nichts Böses. Doch dann zog der Unbekannte ein Messer, drohte dem Ladenbesitzer und forderte Bargeld. Der Ladenbesitzer griff sich daraufhin seinen Messerschärfer und rief nach Hilfe. Als sich auch noch ein anderer Mann einmischte, gab der Unbekannte auf: Ohne Beute flüchtete er aus dem Laden.

Autor

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben