Update

Berlin-Oberschöneweide : Bombe erfolgreich entschärft

Die Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg in Berlin-Oberschöneweide wurde soeben entschärft. Die Anwohner dürfen zurück in ihre Wohnungen.

von
Eine russische Weltkriegsbombe, die am Berliner Hauptbahnhof entschärft wurde.
Eine russische Weltkriegsbombe, die am Berliner Hauptbahnhof entschärft wurde.Foto: dpa

Nachdem in der Plönzeile in Oberschöneweide am Donnerstag bei Bauarbeiten eine 100-Kilo-Bombe sowjetischer Bauart gefunden wurde, haben Sprengstoffexperten heute Mittag die Fliegerbombe entschärft. Nach einer kleinen Verzögerung konnte der Zünder der Bombe entfernt und kontrolliert gesprengt werden.

Da der Zünder der Bombe abgebrochen war, konnte er nicht mit Werkzeug herausgedreht werden sondern wurde mithilfe der sogenannten Wasserschneidetechnik herausgeschnitten.

Im Bereich um den Fundort gibt es etwa 5000 Haushalte, die am Freitagvormittag evakuiert werden. Seit heute morgen waren Polizeibeamte im Einsatz und forderten die Anwohner auf ihre Wohnungen zu verlassen. Betroffen war auch die Hochschule für Technik und Wirtschaft in der Wilhelminenhofstraße mit 9000 Studierenden.

Nach der erfolgreichen Entschärfung können nun alle Anwohner in ihre Wohnungen zurück. Die Sperrungen wurden aufgehoben.

5 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben