Berlin-Oberschöneweide : Polizei stellt illegal getunten BMW sicher

Bei einer Kontrolle in der Schnellerstraße wurde am Donnerstagvormittag ein aufgemotzter BMW sichergestellt. Motor, Abgasanlage und Bremsen waren manipuliert.

von
Ein echter Polizist. Foto: Rainer Jensen/dpa
Ein echter Polizist.Foto: Rainer Jensen/dpa

Mit einer kuriosen Ausrede hat ein 22-jähriger Autofahrer am Donnerstagmittag versucht, die Beschlagnahmung seines illegal getunten BMWs zu verhindern. Der Mann war um 11 Uhr in der Schnellerstraße in Oberschöneweide kontrolliert worden, weil den Beamten das tiefergelegte Fahrzeug aufgefallen war.

Als der 22-Jährige die Motorhaube öffnen sollte, erklärte er den Beamten, dass das nicht möglich sei. Die Verkehrspolizisten wurden misstrauisch und sahen sich den BMW nun ganz genau an. "In einem unbeobachteten Moment zerschnitt der Mann mit einer Kneifzange dann die Stahlseilkonstruktion zum Entriegeln der Haube", heißt es im Polizeibericht.

BMW war auf 231 PS hochgerüstet - eingetragen waren 90

Die Beamten ließen die Motorhaube von einem KFZ-Mechaniker öffnen. Statt dem in den Fahrzeugpapieren eingetragenen Vierzylindermotor mit 90 PS war der BMW mit einem Sechszylindermotor mit 231 PS ausgerüstet worden. Auch die Abgasanlage, der Luftfilter und die Bremsen waren manipuliert worden.

"Der Fahrer hatte Veränderungen an seinem Wagen vornehmen lassen, ohne sie eintragen zu lassen", sagte ein Polizeisprecher. Deshalb wurde der BMW für ein technisches Gutachten beschlagnahmt. Der 22-Jährige soll wegen Verstößen gegen die Abgabenordnung und die Haftpflichtversicherung zur Verantwortung gezogen werden.

Autor

12 Kommentare

Neuester Kommentar