Berlin-Pankow : Mann greift Passanten mit Hammer an

Der unter Drogen stehende Mann schlug am Freitagabend zunächst einem 17-Jährigen auf den Hinterkopf. Dann wollte der Täter einer Passantin die Tasche klauen.

Die Ermittlungen laufen. (Symbolbild)
Die Ermittlungen laufen. (Symbolbild)Foto: dpa

Polizeibeamte nahmen am Freitagabend in Pankow einen Mann vorläufig fest, der Passanten angegriffen haben soll. Erkenntnissen zufolge war ein 17-Jähriger gegen 21 Uhr mit einem Bekannten in der Pestalozzistraße unterwegs als sie den später Festgenommenen passierten, der ihnen entgegenkam. Der 21-Jährige soll dann dem 17-Jährigen mit einem Gegenstand unvermittelt auf den Hinterkopf geschlagen haben, woraufhin der Geschlagene mit seinem 16 Jahre alten Freund bis zur Parkstraße wegrannte und die Polizei rief. Der Angreifer lief dann ebenfalls zur Parkstraße, traf dort auf eine Passantin und forderte Geld von ihr.

Als die 26-Jährige dieser Aufforderung nicht nachkam, soll ihr der Täter ins Gesicht geschlagen und dann versucht haben, ihr ihre Tasche zu entreißen. Die Angegriffene ließ die Tasche jedoch nicht los, woraufhin der Tatverdächtige einen Hammer hervorholte und nach ihr schlug. Glücklicherweise konnte sie dem Schlag ausweichen. Anschließend trat der 21-Jährige seinem Opfer in den Bauch und flüchtete ohne Beute.

Zu diesem Zeitpunkt trafen die bereits alarmierten Polizeibeamten ein, folgten dem Kriminellen und nahmen ihn fest. Bei seiner Durchsuchung fanden die Polizisten den Hammer, ein Küchenmesser und einen Teleskopschlagstock und beschlagnahmten diese Gegenstände. Anschließend wurde der Festgenommene, der offenbar unter Drogeneinfluss stand, nach einer Blutentnahme und erkennungsdienstlicher Behandlung dem Raubkommissariat übergeben.

0 Kommentare

Neuester Kommentar