Berlin-Pankow und Mitte : Renter überfallen und leicht verletzt

Ein 81-Jähriger und eine 71-Jährige wurden am Montag überfallen und dabei leicht verletzt. Dem Mann wurde in Pankow sein Geld gestohlen, nachdem er eine Bank verlassen hatte; der Frau wurde in Mitte ihre Handtasche entrissen. Einer der Täter konnte festgenommen werden.

Kurz nachdem ein 81-Jähriger am frühen Montagabend in Prenzlauer Berg Geld abgehoben hatte, wurde er überfallen. Der Mann war gegen 18.15 Uhr zu Fuß in der Stargarder Straße unterwegs, als er plötzlich von hinten von zu Boden geschubst wurde. Der Täter entriss dem Rentner einen Briefumschlag, indem sich das kurz zuvor erst ausgezahlte Geld befand. Beim Sturz wurde der 81-Jährige leicht verletzt, er erlitt mehrere Schürfwunden. Ein Raubkommissariat hat die Ermittlungen aufgenommen.

Im Tiergarten wurde am Montagnachmittag einer 71-jährigen Frau die Handtasche von der Schulter gerissen. Gegen 15.30 Uhr befand sich die Frau auf einem Fußgängerweg zwischen Tiergartenschleuse und Hardenbergplatz, als ihr plötzlich ein Unbekannter von hinten kommend die Tasche entriss. Dabei stürzte die Frau zu Boden und fing laut an zu schreien. Passanten kamen der 71-Jährigen zur Hilfe und hielten den Mann fest. Beamte der Bundespolizei, die in der Nähe waren, nahmen den Tatverdächtigen fest und übergaben ihn der Berliner Polizei. Der Räuber verweigerte die Angabe seiner Personalien, die Ermittlungen hierzu dauern an. (ssch)

2 Kommentare

Neuester Kommentar