Berlin-Pankow : Vierjähriges Mädchen stirbt nach Unfall mit Auto auf Privatgrundstück

Auf einem Privatgrundstück im Pankower Ortsteil Blankenburg hat sich bei Auto-Reparaturarbeiten ein tödlicher Unfall ereignet. Ein vierjähriges Mädchen starb. Es war unter ein aufgebocktes Auto geraten.

von

Ein vierjähriges Mädchen ist am Mittwochnachmittag in Pankow unter ein aufgebocktes Auto geraten und dabei zu Tode gekommen. Das Unglück ereignete sich gegen 15 Uhr auf einem Privatgrundstück im Ortsteil Blankenburg. Nach ersten Erkenntnissen wurde der Wagen auf dem Gelände vermutlich seit einiger Zeit instandgesetzt.

Vermutlich spielte das Kind an dem Fahrzeug, als dieses plötzlich abrutschte und die Vierjährige einklemmte. Der genaue Hergang war bis heute früh noch unklar. Ob zum Zeitpunkt des Unglücks Erwachsene anwesend waren oder sogar Reparaturarbeiten ausgeführt wurden, war gleichfalls noch ungeklärt. Ein Notarzt konnte das Kind nicht mehr reanimieren. Angehörige des Mädchens, aber auch Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr, wurden von einem Notfallseelsorger psychologisch betreut.

Ein weiteres Kind starb am Mittwoch in einem BVG-Bus in Spandau. Als sich der Bus in Höhe des Altstädter Rings befand, hörte ein vier Monate alter Säugling im Kinderwagen plötzlich auf zu atmen. Die Mutter alarmierte den Busfahrer und rief die Rettungskräfte. Das Kind konnte aber nicht mehr wiederbelebt werden. Die Frau wurde von einem Seelsorger betreut. Auch der Busfahrer erlitt einen Schock. Die vermutlich krankheitsbedingte Todesursache soll eine Obduktion klären.

9 Kommentare

Neuester Kommentar