Berlin-Plänterwald : SEK überwältigt Pflegeheim-Bewohner

Ein Bewohner eines Pflegeheims in der Neuen Krugallee hat am Mittwochvormittag einen Polizisten verletzt und sich dann in seinem Zimmer verschanzt. Das SEK überwältigte den Senior.

von
Ein Spezialeinsatzkommando (SEK) der Polizei.
Ein Spezialeinsatzkommando (SEK) der Polizei.Foto (Archiv): dpa

Beamte eines Spezialeinsatzkommandos haben am Mittwochvormittag einen 72 Jahre alten Bewohner eines Pflegeheims in der Neuen Krugallee in Plänterwald überwältigen müssen.

Nach bisherigem Kenntnisstand der Polizei hatte der 72-Jährige gegen 8.50 Uhr vom Fenster seines Zimmers aus Gegenstände auf Passanten geworfen. Eine Polizeistreife wurde losgeschickt, um der Sache auf den Grund zu gehen. "Er sollte überzeugt werden, sein Verhalten bleiben zu lassen", hieß es bei der Polizei.

Der Senior hatte sich inzwischen mit einem Messer bewaffnet. Als die Beamten auf den Senior einredeten, stach er nach einem Beamten und verletzte ihn an der Hand. "Es handelte sich um eine oberflächliche Verletzung, der Kollege musste seinen Dienst nicht beenden", sagte ein Sprecher.

Der Senior zog sich in sein Zimmer zurück und verschanzte sich dort. Die Beamten verständigten das SEK. Um 10.35 Uhr wurde der Senior von den Antiterrorexperten der Polizei überwältigt.

Der 72-Jährige wurde von einem Arzt untersucht. Offenbar leidet er unter psychischen Problemen. Der Arzt entschied, den Mann vorerst in einer psychiatrischen Einrichtung unterbringen zu lassen.

Autor

6 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben