Berlin-Prenzlauer Berg : Frauen überfallen Taschenladen

Drei Frauen haben Dienstagabend einen Laden in der Schönhauser Allee überfallen - sie hatten es auf Ledertaschen und Portemonnaies abgesehen. Als eine Verkäuferin einschritt, trat männliche Verstärkung auf den Plan.

von
Die Berliner Polizei (Symbolbild).
Die Berliner Polizei (Symbolbild).Foto: dpa

Die laut Polizei "drei recht jugendlich wirkenden Frauen" - ihr Alter wird auf 16 bis 20 Jahre geschätzt - hatten den auf Naturledertaschen spezialisierten Laden in der Schönhauser Allee gegen 19.10 Uhr betreten. Sie verteilten sich im Laden und fingen sofort an, Taschen und Portemonnaies aus den Regalen zu nehmen. Das eine 60-jährige Verkäuferin und eine 63-jährige Kundin in dem Laden waren, schien das räuberische Trio dabei nicht im geringsten zu stören. "Äußerst dreist" sei das Verhalten des Trios gewesen, heißt es im Polizeibericht.

Als die Frauen genug Lederwaren zusammen hatten, wollten sie verschwinden - ganz als ob nichts gewesen wäre. Die Verkäuferin und die Kundin wollten das Trio aber nicht so einfach davonkommen lassen: die älteren Frauen traten in den Eingangsbereich und versperrten den Jüngeren den Weg nach draußen.

Das rief den Komplizen der Frauen auf den Plan, der offenbar draußen Schmiere gestanden hatte. Er verpasste der Verkäuferin einen heftigen Stoß in die Seite und drängte die Frauen ab, sodass die Taschenräuberinnen verschwinden konnten. Die Kriminellen flüchteten in Richtung Stargarder Straße - laut Polizei ließ es sich eine der Räuberinnen noch nicht einmal nehmen, den Überfallenen zum Abschied mit einer gestohlenen Tasche zuzuwinken.

Autor

2 Kommentare

Neuester Kommentar