Berlin-Prenzlauer Berg : Israeli wird in Straßenbahn fremdenfeindlich beleidigt

In der Straßenbahnlinie M1 an der Schönhauser Allee ist ein Israeli am Dienstag von einem Betrunkenen fremdenfeindlich beleidigt und angegriffen worden.

von
Die Berliner Polizei (Symbolbild).
Die Berliner Polizei (Symbolbild).Foto: dpa

Ein 39 Jahre alter Mann aus Israel ist am Dienstagnachmittag in der Straßenbahnlinie 1 in Prenzlauer Berg fremdenfeindlich beschimpft und angegriffen worden. Der Übergriff ereignete sich um 17.15 Uhr in der Schönhauser Allee. Ein Betrunkener trat auf den Israeli zu, rief "Ausländer raus!" und "Deutschland den Deutschen!", zeigte den Hitlergruß und versuchte, den Israeli zu schlagen. Er traf allerdings nicht.

Die Polizei nahm einen 32-jährigen Verdächtigen wenig später in der Nähe fest. Der Mann musste Blut für einen Alkoholtest abgeben und kam später wieder auf freien Fuß.

Letze Woche hatte sich im Treptower Park ein antisemitischer Übergriff auf einen Deutschen jüdischen Glaubens ereignet, der eine Kippa trug. Die Polizei konnte am Mittwochvormittag noch nicht sagen, ob der Israeli ebenfalls mit der traditionellen Kopfbedeckung unterwegs war, als er angegriffen wurde.

Autor

4 Kommentare

Neuester Kommentar