Berlin-Prenzlauer Berg : Männer schlugen sich im Mauerpark

Während eines Streits zwischen zwei Personengruppen wurde ein 20 Jahre alter Mann in der Nacht in Prenzlauer Berg von Unbekannten mit einem Messer und einem Metallrohr verletzt.

Foto: dpa/Patrick Pleul

Nach den bisherigen Ermittlungen kam es in der Eberswalder Straße gegen 0.20 Uhr zwischen den beiden Gruppen, die sich zuvor im Mauerpark aufgehalten hatten, zunächst zu einem verbalen Streit und schließlich zu einem Handgemenge. Der 20-Jährige soll dann zunächst geflüchtet sein. Drei oder vier Männer aus der gegnerischen Gruppe sollen ihn daraufhin verfolgt und angegriffen haben. Ein Verfolger soll ihn mit einem Messer am Hals und an der linken Körperseite verletzt haben und ein anderer habe ihm mit einem Metallrohr auf den Kopf geschlagen. Anschließend sollen die Angreifer in unbekannte Richtung geflüchtet sein. Der 20-Jährige wurde mit oberflächlichen Stich- und Schnittverletzungen und einer Platzwunde am Hinterkopf mit einen Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht, wo er stationär aufgenommen wurde. Der Hintergrund der Streitigkeiten ist unklar.

1 Kommentar

Neuester Kommentar