Update

Berlin-Prenzlauer Berg : Sprengstoff-Verdacht: Nackter Mann sorgt für Sperrung

Weil er eine Panzergranate hinterließ, sorgte ein nackter 28-Jähriger am Montag in Prenzlauer Berg für eine Polizeisperrung. Mittlerweile gibt es Entwarnung.

von
Symbolbild
SymbolbildFoto: dpa/Patrick Pleul

Teilweise unbekleidet und offenbar geistig verwirrt lief am Montag ein Mann in Prenzlauer Berg zwischen Autos herum. Autofahrer alarmierten die Polizei, als der 28-Jährige aus Berlin auf einem Parkplatz auf dem Mittelstreifen der Ostseestraße nicht nur seine Unterbekleidung, sondern offensichtlich auch eine Panzergranate hinterließ. Von 13 bis 15 Uhr war die Ostseestraße daher zwischen Husemannstraße und Prenzlauer Allee gesperrt.

Inzwischen gaben Sprengstoffexperten Entwarnung: Die Granate war leer. Nach Polizeiangaben hat der Mann sie aus einem Kunstprojekt der nahe gelegenen Kultureinrichtung "Brotfabrik" in Weißensee entwendet. Der Mann wurde von Polizeibeamten in Gewahrsam genommen und in ein Krankenhaus gebracht.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben