Berlin-Prenzlauer Berg : Verwirrte greift Passanten mit dem Messer an

Eine Verwirrte hat am Sonnabend in Berlin-Prenzlauer Berg zunächst einen Nachbarn bedroht und dann Passanten mit dem Messer attackiert. Sie wurde überwältigt.

von
Die Polizei im Einsatz. (Symbolbild)
Die Polizei im Einsatz. (Symbolbild)Foto: dpa/Archiv

Zunächst klingelte die Frau gegen 12.50 Uhr in ihrem Wohnhaus in der Dunckerstraße bei einem Nachbarn. Als der Mann öffnete, wurde er sofort von der 39-Jährigen mit dem Messer angegriffen. Der Mieter flüchtete durch das Treppenhaus ins Freie, die Frau rannte jedoch hinterher. Vor dem Haus griff sie dann unvermittelt einen Passanten und dessen Begleiterin mit dem Messer an und verletzte auch diese beiden leicht. Anschließend rannte die Frau zurück in den Hausflur ihres Hauses, dort konnte sie wenig später von alarmierten Polizisten festgenommen werden. Dem Vernehmen nach soll die 39-Jährige unter Schizophrenie leiden, der Polizei war sie zuvor nicht aufgefallen. Nähere Angaben konnte die Polizei am Nachmittag noch nicht machen.

Autor

14 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben