Berlin : Radfahrer bei Verkehrsunfällen schwer verletzt

Bei zwei Verkehrsunfällen in Kreuzberg und Charlottenburg wurden in der Nacht zum Sonntag Radfahrer so schwer verletzt, dass sie in Krankenhäusern stationär behandelt werden müssen.

Der erste Unfall ereignete sich kurz vor 23 Uhr auf dem Gehweg der Köpenicker Straße in Richtung Schlesische Straße. Der 42-jährige Radfahrer wollte bei „Rot“ die Skalitzer Straße überqueren. Dabei wurde er von einem 19-jähriger PKW-Fahrer erfasst. Der Radfahrer erlitt bei dem Unfall mehrere Rippenbrüche sowie eine Lungen- und Rumpfverletzung. Der Autofahrer blieb unverletzt.

Kurz nach 1 Uhr erfasste ein alkoholisierter Radfahrer einen Fußgänger beim Überqueren der Helmholtzstraße. "Bisherigen Ermittlungen zufolge fuhr der Radler auf der Fahrbahn der Helmholtzstraße, als es zu dem Verkehrsunfall kam", berichtet die Polizei. Der 23 Jahre alte Fußgänger wurde bei dem Zusammenstoß leicht verletzt. Der 55-jährige Radler kam mit einer Kopfverletzung zur Behandlung in eine Klinik. Ein Alkoholtest bei dem Radler ergab einen Wert von 2,28 Promille. (Tsp)

15 Kommentare

Neuester Kommentar