Berlin-Reinickendorf : Aus dem Fenster gesprungen

Ein Streit zwischen zwei Männern in einer Wohnung eskaliert: Der eine springt aus dem Fenster, der andere versucht noch die Rettungssanitäter zu beißen.

Die Polizei im Einsatz. (Symbolbild)
Die Polizei im Einsatz. (Symbolbild)Foto: dpa/Archiv

Zwischen einem 51- und einem 49-Jährigen ist es am Freitagabend gegen 21 Uhr in einer Wohnung in der Gamsbartstraße zu einer Schlägerei gekommen. Der 49-Jährige soll den anderen ins Ohr gebissen und ihn mit einem Messer bedroht haben. Nach Angaben des 51-Jährigen hatte er sich dann in das Badezimmer geflüchtet und die Tür verschlossen.

Als der 49-Jährige dann angefangen haben soll gegen die Tür zu treten, sprang der Ältere aus dem Fenster im 1. OG, wobei er sich hierbei vermutlich beide Beine brach. Er wurde durch Rettungskräfte zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Später traf die Polizei vor Ort ein und traf auf den leicht verletzten 49-Jährigen in der Wohnung an. Doch anstatt sich von den Rettungskräften helfen zu lassen, versuchte er mehrfach die Feuerwehrbeamten und die eingesetzten Polizisten zu beißen. Da er mit einer ansteckenden Krankheit infiziert sein soll, wurde er in ein Krankenhaus gebracht. Gegen ihn wird nun unter anderem wegen schwerer Körperverletzung ermittelt. 

(tsp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben