Berlin-Reinickendorf : Brand in Mehrfamilienhaus - Verdächtiger festgenommen

Zeugen konnten ein Feuer in einem Haus im Märkischen Viertel löschen. Noch am Brandort wurde ein 32-Jähriger festgenommen.

Foto: dpa

Beamte haben in der Nacht zu Freitag einen Mann im Märkischen Viertel festgenommen, der verdächtig ist, an einem Mehrfamilienhaus einen Brand gelegt zu haben. Mieter des in  Sanierung befindlichen Hauses im Senftenberger Ring sahen gegen 1.20 Uhr, dass die aus Kunststoff bestehende Gerüstabdeckung brannte, und alarmierten die Berliner Feuerwehr. Noch vor Eintreffen der Rettungskräfte löschten die Zeugen das Feuer.

Die ebenfalls alarmierten Zivilfahnder nahmen noch am Brandort einen 32-jährigen Mann fest, gegen den bereits wegen einer Brandstiftung vom 4. August 2014 ermittelt wird. Er wurde einem Brandkommissariat des Landeskriminalamtes überstellt. Ein größerer Schaden an dem Haus konnte verhindert werden. Menschen wurden nicht verletzt. (Tsp)

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben