Berlin-Reinickendorf : Frau findet schwer verletzten Nachbarn im Flur

Ein Mann ist am Montagnachmittag in seiner Wohnung im Haßlingerweg mit einem Messer schwer verletzt worden. Eine Nachbarin fand den blutenden Mann im Hausflur.

von
Symbolbild
SymbolbildFoto: dpa/Patrick Pleul

Ein 45-jähriger Mann ist Montagnachmittag in seiner Wohnung in Reinickendorf mit einem Messer schwer verletzt worden. Eine Nachbarin hatte die Polizei um 17 Uhr in den Haßlingerweg gerufen. Sie hatte ihren Nachbarn mit blutenden Wunden an den Armen und im Gesicht im Hausflur gefunden. Der 45-Jährige war dort zusammengebrochen.

Der Mann hatte sich in den Flur geschleppt, nachdem er in seiner Wohnung offenbar von zwei Bekannten attackiert worden war. Laut Polizei hatten Zeugen gesehen, wie zwei Männer aus der Wohnung geflüchtet waren. Der Schwerverletzte erklärte, dass er die beiden Männer kennen würde. Genauer konnte er nach Polizeiangaben noch nicht befragt werden.

Der 45-Jährige kam ins Krankenhaus und wurde stationär aufgenommen. Lebensgefahr besteht nicht. Die Hintergrunde des Messerangriffs sind unklar.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben