Berlin-Reinickendorf : Frau nach Streit um Sex-Lohn aus dem Fenster gestoßen

Bei einem Streit mit zwei Männern um Sex-Lohn wurde eine Frau beraubt und aus dem Fenster gestoßen. Sie überlebte schwerverletzt, die Täter wurden festgenommen.

von

ur

Die Polizei nahm die mutmaßliche Entführerin in Hannover fest.
Die Polizei nahm die mutmaßliche Entführerin in Hannover fest.Foto: dpa/Archiv

Eine 30-jährige Prostituierte ist am Freitag nach einem Streit mit zwei Männern erst beraubt und dann aus dem Fenster im ersten Obergeschoss gestoßen worden. Wie die Polizei am Sonnabend mitteilte, ereignete sich die Tat in den frühen Morgenstunden in einer Wohnung in der Reinickendorfer Bürgerstraße, wo sich die Frau und die beiden mutmaßlichen Täter, ein 36- und ein 40-Jähriger, aufhielten. In der Küche soll es zwischen dem Älteren und der Frau zu einem Streit um bereits bezahlten Sex gekommen sein. Da sie ihm das Geld nicht zurückgeben wollte, soll er ihr die Handtasche entrissen und das Geld genommen haben. Im anschließenden Gerangel um die Tasche sei die Frau zurückgewichen und habe nun mit dem Rücken zu einem geöffneten Fenster gestanden. Plötzlich soll sie von dem 40-Jährigen einen Stoß erhalten haben und aus dem Fenster auf den Gehweg gestürzt sein. Schwer verletzt gelang es ihr, die Polizei zu alarmieren. Rettungssanitäter brachten die Frau in eine Klinik. Nach einer Notoperation befindet sie sich außer Lebensgefahr. In den gestrigen Morgenstunden wurden die beiden Männer vorläufig festgenommen. Der 36-Jährige wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wieder auf freien Fuß gesetzt. Der 40-Jährige wurde am Sonnabend einem Ermittlungsrichter vorgeführt, der Haftbefehl erließ.

22 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben