Berlin-Reinickendorf : Papagei gesucht? Unbekannter will Frau hinterlistig überfallen

Ein unbekannter Mann meldete sich bei einer 48-Jährigen und gab an, ihren vermissten Papagei gefunden zu haben. Zum Treffpunkt kam er ohne den Vogel, aber mit einem Messer.

von
Bei der Suche nach ihrem vermissten Papagei (Symbolbild) wurde eine 48-Jährige beinahe Opfer eines Räubers.
Bei der Suche nach ihrem vermissten Papagei (Symbolbild) wurde eine 48-Jährige beinahe Opfer eines Räubers.Foto: imago/blickwinkel

Mit einer hinterlistigen Masche hat ein Mann am Montagabend eine 48-Jährige in die Thaterstraße in Reinickendorf gelockt und versucht, sie zu berauben. Das Opfer sagte der Polizei, dass sie der unbekannte Mann angerufen und sich als Finder ihres entflohenen Papageis ausgegeben hätte – die 48-Jährige hatte mit Plakaten nach dem Vogel gesucht.

Gegen 19.45 Uhr traf sich die Frau mit dem vermeintlichen Finder in der Thaterstraße, um ihr vermisstes Haustier wieder in Empfang zu nehmen und dem Mann einen Finderlohn zu übergeben. Beim Treffen war von dem Vogel allerdings nichts zu sehen. Stattdessen bedrohte der Unbekannte die Frau mit einem Messer, forderte den Finderlohn und ihre Halskette. Als er Passanten bemerkte, stieß der Mann die 48-Jährige zu Boden und flüchtete ohne Beute. Die Frau erlitt leichte Verletzungen.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben