Berlin-Reinickendorf : Überfall auf Kiosk

Offenbar jugendliche Räuber haben am Sonntag versucht einen Kiosk zu überfallen. Sie griffen den Besitzer mit Pfefferspray an.

Ein Polizeiwagen im Einsatz. (Symbolbild)
Ein Polizeiwagen im Einsatz. (Symbolbild)Foto: dpa/Archiv

Am Sonntagnachmittag wurde ein Kioskbesitzer in Reinickendorf überfallen. Drei vermummte Personen hatten gegen 15.40 Uhr den Kiosk in der Antonienstraße betreten, dem 58 Jahre alten Besitzer ein Pfefferspray vor das Gesicht gehalten und den Inhalt der Kasse gefordert.

Nach Angaben der Polizei soll einer der Räuber versucht haben, den Besitzer am Kragen zu packen. Dieser wehrte sich jedoch und blieb unverletzt.

Alle drei Räuber seien dann ohne Beute geflüchtet.

Nach Angaben des Opfers und kindlichen Zeugen, die sich vor dem Laden aufhielten, soll es sich bei den Vermummten um Kinder oder Jugendliche gehandelt haben. Die weiteren Ermittlungen hat das Raubkommissariat übernommen.

(tsp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben