Berlin-Reinickendorf : Unbekannte greifen Busfahrer an

Weil der Fahrer ihre Tickets sehen wollte, haben sechs Jugendliche in Reinickendorf einen Busfahrer beleidigt und geschlagen. Einen Kontrolleur verletzten sie zudem schwer.

Ein Busfahrer und zwei BVG-Kontrolleure sind in der Nacht zum Samstag in Reinickendorf von unbekannten Tätern angegriffen und teilweise verletzt worden. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung, wie eine Polizeisprecherin mitteilte. Die Angreifer waren nach den Taten geflüchtet.

Die sechs jungen Täter waren nach Angaben von Zeugen zwischen 19 und 25 Jahre alt. Sie waren gegen 2:30 Uhr am Wilhelmsruher Damm in einen Bus der Linie M 21 eingestiegen. Als der 32-jährige Fahrer die Entwertung ihrer Tickets von ihnen verlangte, reagierten die Männer sofort aggressiv, wie es weiter hieß. Sie hätten den Fahrer beleidigt und auf ihn eingeschlagen. Ein 49-jähriger Ticketkontrolleur und seine 35-jährige Kollegin eilten dem Fahrer zur Hilfe. Sie seien ebenfalls von den Gewalttätern geschlagen und getreten worden.

Der Fahrer erlitt den Angaben zufolge Verletzungen an Kopf, Beinen und Rücken, musste aber nur ambulant behandelt werden. Die 35-Jährige wurde so schwer verletzt, dass sie in einem Krankenhaus stationär behandelt werden muss. (sf/ddp)

30 Kommentare

Neuester Kommentar