Berlin-Reinickendorf : Weil sie mit Kernen spuckte: Mann würgt 15-Jährige

Ein 39-Jähriger hat auf dem U-Bahnhof Paracelsus-Bad eine Jugendliche attackiert, weil sie mit Schalen von Sonnenblumenkernen herumgespuckt haben soll.

Polizei im Einsatz. (Symbolbild)
Polizei im Einsatz. (Symbolbild)Foto: dpa

Der Vorfall ereignete sich am Freitagabend gegen 19.45 Uhr. Auf dem U-Bahnhof Paracelsus-Bad soll es nach Angaben der Beteiligten zunächst zu einem verbalen Streit zwischen einem 39-jährigen Mann und mehreren Mädchen gekommen sein. Der Mann soll sich über die Jugendlichen aufgeregt haben, weil sie die Schalen von Sonnenblumenkernen mitten auf dem U-Bahnhof ausgespuckt haben sollen.

Als sich die Mädchen von dem Mann unbeeindruckt umdrehten und eine Jugendliche zu telefonieren begann, eskalierte die Situation. Nach Angaben der Polizei soll der Mann einem Mädchen das Mobiltelefon aus der Hand gerissen und auf den Boden geworfen haben. Eine 15-Jährige, die sich daraufhin zwischen ihm und ihre Freundin stellte, soll von dem Mann am Hals gepackt und gewürgt worden sein.

Der Mann stieg nach der Attacke mit einer Begleiterin in die U-Bahn. Die Jugendlichen folgten dem Täter und zogen in der U-Bahn die Notbremse. Die alarmierte Polizei konnte den Mann am U-Bahnhof Osloer Straße vorläufig festnehmen. Da der Mann während des Polizeieinsatzes in Richtung der Mädchen spuckte und aggressiv wurde, brachten die Beamten ihn zu Boden und legten Handfesseln an.

Der Beschuldigte wollte sich zu den Vorwürfen nicht äußern. Die 15-Jährige klagte über Schmerzen am Hals und ließ sich in einem Krankenhaus behandeln.

Gegen den Mann wird wegen Körperverletzung, Beleidigung und Sachbeschädigung ermittelt. (Tsp)

87 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben