Berlin-Rudow : Mann prügelt Rentnerin krankenhausreif

Eine Attacke wie aus dem Nichts: Anscheinend ohne jegliches Motiv hat ein Mann am Dienstagvormittag in Rudow zwei Frauen angegriffen. Eine von ihnen musste mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus.

von
Symbolbild
SymbolbildFoto: dpa/Patrick Pleul

Ein Mann hat am Mittwochvormittag in Berlin-Rudow wie aus dem Nichts zwei Frauen angegriffen. Der 44-Jährige ging zuerst mit dem Messer auf eine 47 Jahre alte Frau los, die gemeinsam mit einer 77-jährigen Rentnerin den Schriftsetzerweg entlang lief, wie die Polizei mitteilte.

Als die Seniorin ihrer Begleiterin zur Hilfe kommen wollte, griff der 44-Jährige nun auch sie an. Zuerst schubste er sie zu Boden, dann schlug mit einer ihrer beiden Gehstützen auf sie ein und soll ihr gegen den Kopf getreten haben. Passanten bemerkten das Geschehen, überwältigten den Mann und übergaben ihn den alarmierten Polizisten. Die 47-Jährige konnte nach ambulanter Behandlung der Stichverletzung das Krankenhaus wieder verlassen. Die am Kopf verletzte 77-Jährige liegt im Krankhaus.

Der Hintergrund der Tat ist völlig unklar.

Autor

4 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben