Berlin-Rummelsburg : Polizei wegen antisemitischer Schmierereien alarmiert

Wegen antisemitischer Schmierereien ist die Polizei am Dienstag nach Rummelsburg gerufen worden. Fast zeitgleich sind Beamte wegen "Unmutsäußerungen" an dem Gebäude einer zukünftigen Flüchtlingsunterkunft nach Pankow gefahren.

Marie Rövekamp

Am Dienstagvormittag ist die Polizei wegen antisemitischer Schmierereien nach Rummelsburg gerufen worden. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, sollen Unbekannte die Parolen an dem Schaufenster eines Geschäfts in der Leopoldstraße zwischen Samstagabend und Dienstagfrüh angebracht haben. Die Hausverwaltung hat mit der Beseitigung ihrer Spuren begonnen. Die weiteren Ermittlungen hat der Polizeiliche Staatsschutz übernommen.

Auch in der Mühlenstraße in Pankow haben Unbekannte am Dienstagmorgen "Unmutsäußerungen" an das Gebäude einer zukünftigen Flüchtlingsunterkunft angebracht. Sie standen laut der Polizei auf Sprechblasen aus Papier. Nachmittags nahmen Mitarbeiter des Wohnheimbetriebs die Plakate von der Fassade ab und übergaben sie der Polizei. In diesem Fall hat der Polizeiliche Staatsschutz keine strafrechtliche Relevanz festgestellt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben