Berlin-Schmargendor : Jugendlicher bespuckt und beleidigt Frauen 

In Schmargendorf hat ein 14-Jähriger zwei Fußgängerinnen bespuckt und beleidigt. Eine der Frauen war als Muslimin erkennbar. Ihr rief der Jugendliche "Heil Hitler" entgegen.

Ein 14-Jähriger wurde Samstagabend seiner Mutter übergeben, nachdem er von zwei Passantinnen in Schmargendorf angezeigt worden ist. Nach Angaben der Polizei fuhr der Jugendliche gegen 19 Uhr mit einem Rad auf dem Radweg des Hohenzollerndamms. Als er eine 15-jährige  Joggerin passierte,  spuckte er ihr ins Gesicht.

Kurz darauf wiederholte sich das zuvor Geschehene, als er eine Fußgängerin passierte, die mit ihren beiden Kindern unterwegs war und als  Muslimin erkennbar war. Dabei rief er "Heil Hitler" und beleidigte die 24-Jährige. Alarmierte Polizisten fertigten diverse Strafanzeigen, die Ermittlungen führt der Polizeiliche Staatsschutz des Landeskriminalamtes.

19 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben