Berlin-Schöneberg : Rettungswagen wird bei Blaulichtfahrt gerammt

Ein Rettungswagen ist Dienstagfrüh bei einer Blaulichtfahrt auf der Potsdamer Straße mit einem Opel kollidiert. Zwei Menschen wurden leicht verletzt.

von
Ein Krankenwagen war vor Ort. (Symbolbild)
Ein Krankenwagen war vor Ort. (Symbolbild)Foto: dpa

Der Rettungswagen fuhr Dienstagfrüh um 2.35 Uhr mit "Sonder- und Wegerechten", wie es bei der Polizei heißt, durch die Potsdamer Straße in südliche Richtung. An der Kreuzung Bülowstraße/Potsdamer Straße zeigte die Ampel Rot; der Fahrer des Rettungswagens soll seine Geschwindigkeit verringert haben, bevor er auf die Kreuzung fuhr.

Ein 21-jähriger Opelfahrer hatte den Rettungswagen offenbar trotzdem nicht bemerkt. Er fuhr genau in jenem Moment aus der Bülowstraße, in der der Rettungswagen vorbeikam. Die Fahrzeuge kollidierten auf der Kreuzung.

Der Autofahrer und der 30-jährige Beifahrer im Rettungswagen wurden leicht verletzt. Sie kamen ins Krankenhaus, wurden aber nach einer ambulanten Versorgung wieder entlassen.

Die Kreuzung musste nach dem Unfall zwischenzeitlich gesperrt werden.

Autor

5 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben