Update

Berlin-Schöneberg : Täter stellen sich nach versuchtem Mord

Bei einer Schlägerei zwischen zwei Männergruppen ist ein 18-Jähriger am Donnerstagmorgen durch einen Messerstich in die Lunge schwer verletzt worden. Drei Tatverdächtige haben sich in der Nacht zu Freitag gestellt.

von

Die beiden Gruppen - die genaue Anzahl der Beteiligten ist unklar, die Polizei sprach von mindestens fünf Personen - waren vermutlich in der Diskothek "40 Seconds" in der Potsdamer Straße aus ungeklärtem Grund in Streit geraten. Gegen 6 Uhr trafen die Gruppen unter den S-Bahnbrücken am Innsbrucker Platz erneut aufeinander. Eine Schlägerei brach aus, in deren Verlauf ein Unbekannter ein Messer zog und einem 18-Jährigen in den Oberkörper stach. Laut Polizei wurde dabei die Lunge des 18-Jährigen verletzt. Anschließend flüchteten die Täter.

Die Freunde des schwer verletzten 18-Jährigen riefen Polizei und Feuerwehr. Der 18-Jährige wurde mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Zwei junge Männer im Alter von 20 und 21 Jahren, die mit dem 18-Jährigen unterwegs waren, wurden ebenfalls bei der Auseinandersetzung verletzt.

In der Nacht zu Freitag stellten sich drei Männer in Begleitung ihrer Rechtsanwälte bei der Polizei. Die Tatverdächtigen im Alter von 25 und 28 Jahren wurden vorläufig festgenommen. Einer der beiden 25-Jährigen erhielt am Freitag einen Haftbefehl wegen versuchten Totschlags. Gegen seine beiden Komplizen werden laut der Polizei Strafermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung geführt.

 

Autor

9 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben