Berlin-Spandau : Betrunkener Radfahrer tritt gegen BVG-Bus

Mit dem Fahrrad darf man nicht in den Bus. Ein Betrunkener wollte das nicht einsehen und trat aus Wut die Scheibe des Busses kaputt.

Beleidigung und Schläge in einem Bus der BVG (Symbolfoto).
Beleidigung und Schläge in einem Bus der BVG (Symbolfoto).Foto: dpa

In der Nacht zu Mittwoch beschädigte ein Mann in Spandau die Scheibe eines Linienbusses der BVG. Nach Polizeiangaben wollte der alkoholisierte 43-Jährige kurz vor 23 Uhr mit seinem Fahrrad in den Bus der Linie 32 am Brunsbütteler Damm steigen, was ihm durch den Fahrer des Busses jedoch verweigert wurde. Offenbar verärgert darüber, trat der Zweiradfahrer mit dem Fuß gegen die vordere Tür des Busses, wodurch die Scheibe beschädigt wurde. Anschließend flüchtete er, konnte jedoch von alarmierten Polizisten des Abschnitts 23 noch in der Nähe vorläufig festgenommen werden. Nach den polizeilichen Maßnahmen wurde er wieder entlassen.

3 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben