Berlin-Spandau : Kirchenmitarbeiterin soll 800 000 Euro gestohlen haben

Eine Verwaltungsangestellte der evangelischen Kirche in Berlin-Spandau hat offenbar viel Geld gestohlen - nicht nur die Staatsanwaltschaft ermittelt nun gegen sie.

von

Eine Verwaltungsangestellte der evangelischen Kirche in Berlin-Spandau soll ihrer Gemeinde viel Geld entwendet haben. „Wir führen Ermittlungen gegen die Frau“, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft, Martin Steltner, am Freitag dem Tagesspiegel. Meldungen, wonach es sich um etwa 800 000 Euro handeln soll, wollte er mit Hinweis auf die laufenden Ermittlungen nicht bestätigen.

Wie es dazu kommen konnte, ist unklar

Von Kirchenseite wurde nur bekannt, dass die Verwaltungsmitarbeiterin unter anderem Geld aus der Gemeindekasse gestohlen beziehungsweise unterschlagen haben soll und inzwischen entlassen wurde. Wie es dazu kommen konnte, sei noch völlig unklar. Der Kirchliche Rechnungshof der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz, die gerade zu ihrer Landessynode zusammengekommen ist, hat bereits Ermittlungen aufgenommen, auch bei der Staatsanwaltschaft sei Anzeige erstattet worden.

11 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben