Berlin-Spandau : Mann am U-Bahnhof Siemensdamm mit Messer verletzt

Mit einer Stichwunde im Oberkörper kam ein 28-Jähriger Mittwochabend ins Krankenhaus eingeliefert. Zuvor hatte ihn eine Frau blutend am Bahnsteig gefunden.

Foto: dpa

Eine Frau fand Mittwochabend einen 28-Jährigen mit einer Stichwunde auf dem U-Bahnhof Siemensdamm in Siemensstadt vor. Gegen 21 Uhr lief sie an dem Mann vorbei, der auf einer Bank saß und sich ein Tuch vor den Bauch hielt. In gebrochenem Englisch erzählte er, dass er von zwei ihm unbekannten Männern beim Aussteigen aus der U-Bahn nach Geld gefragt worden wäre. Als er dies verneinte, soll einer der mutmaßlichen Täter unvermittelt zugestochen haben.

Anschließend flüchteten die beiden Männer in unbekannte Richtung. Das Opfer erlitt eine Stichverletzung am Oberkörper. Rettungskräfte brachten den Mann zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. (Tsp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben